Die-drei-vom-Planeten-149.jpg
Kaiser.3.jpg

Herr Kaiser

Herr Kaiser wünscht sich nur eines: dass alle Welt ihn kennt und die Besucher Schlange stehen, um ihn zu bewundern. Doch allein sich schön zu kleiden, reicht nicht aus. Da kommt der windige Herr Weber gerade recht.

Setze Dich in Szene, mach etwas aus Deinem Leben und lass andere daran teilhaben. Dies scheint das Gebot der Zeit zu sein. Denn wer will schon schlecht dastehen?

MEHR ANSEHEN
Die-drei-vom-Planeten-056.jpg

DIE drei vom planeten marmel

Krawumm! Per Raumsprung sind Kleiber, Gimpel & Pirol vom Planeten Marmel mit ihrem Rohstoffsammler auf der Erde gelandet.

Marmel ist eine perfekte Welt voller Überfluss, alles dort ist reibungslos organisiert. Was wollen die Drei da bloß auf der Erde? Nun, mag man auf Marmel auch alles haben, an einem Rohstoff mangelt es dort: Kinder. 

MEHR ANSEHEN

Habenichts &

tunichtgut

Tunichtgut lebt in Saus und Braus. Selbstzufrieden hockt er, seit er denken kann, auf einem Haufen Gold und rührt keinen Finger. Denn sein Diener Habenichts liest ihm jeden Wunsch von den Augen ab. Doch - oh Schreck - eines Tages ist das Gold dann weg.

Und so lautet der Beschluss,dass Tunichtgut etwas lernen muss. Aber was? Und wo? Und wie?

MEHR ANSEHEN
c.ines gellrich 19.jpg

die glücksbringer

Glücksbringer gesucht.
Verdienen Sie sich eine goldene Nase! Diese Arbeit klingt einfach und wenig anstrengend, denkt sich Grins.

Doch wie sollen sie bloß an das Glück heran kommen? Einfach darauf warten? Oder muss man hinter dem Glück her sein?

MEHR ANSEHEN
Kaiser.3.jpg

Herr Kaiser

Herr Kaiser wünscht sich nur eines: dass alle Welt ihn kennt und die Besucher Schlange stehen, um ihn zu bewundern. Doch allein sich schön zu kleiden, reicht nicht aus. Da kommt der windige Herr Weber gerade recht.

Setze Dich in Szene, mach etwas aus Deinem Leben und lass andere daran teilhaben. Dies scheint das Gebot der Zeit zu sein. Denn wer will schon schlecht dastehen?

Die-drei-vom-Planeten-056.jpg

DIE drei vom planeten marmel

Krawumm! Per Raumsprung sind Kleiber, Gimpel & Pirol vom Planeten Marmel mit ihrem Rohstoffsammler auf der Erde gelandet.

Marmel ist eine perfekte Welt voller Überfluss, alles dort ist reibungslos organisiert. Was wollen die Drei da bloß auf der Erde? Nun, mag man auf Marmel auch alles haben, an einem Rohstoff mangelt es dort: Kinder. 

Habenichts &

tunichtgut

Tunichtgut lebt in Saus und Braus. Selbstzufrieden hockt er, seit er denken kann, auf einem Haufen Gold und rührt keinen Finger. Denn sein Diener Habenichts liest ihm jeden Wunsch von den Augen ab. Doch - oh Schreck - eines Tages ist das Gold dann weg.

Und so lautet der Beschluss,dass Tunichtgut etwas lernen muss. Aber was? Und wo? Und wie?

c.ines gellrich 19.jpg

die glücksbringer

Glücksbringer gesucht.
Verdienen Sie sich eine goldene Nase! Diese Arbeit klingt einfach und wenig anstrengend, denkt sich Grins.

Doch wie sollen sie bloß an das Glück heran kommen? Einfach darauf warten? Oder muss man hinter dem Glück her sein?

TempoTempo c.INES GELLRICH 5.jpg

TempoTempo!

"Man muss alles in seinem Leben minutiös nach der Uhr planen", meint zumindest König Kurznach, "sonst kommt man zu gar nichts und verschenkt seine Zeit!".

Wieso gibt es eigentlich die Zeit? Und was geschieht mit der verschenkten Zeit von König Kurznach? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, begibt sich seine Tochter Dreiviertelzwölf schließlich auf die Suche.

Königssohn 3.jpg

vom königssohn

der unsterblich sein wollte

"Mir gefällt die Geschichte nicht, daß wir alle sterben müssen!
Wenn ich schon König werde, dann in einem Land,wo man nie stirbt!"

Mit diesen Worten macht sich Prinz Klamm auf die Suche nach einem Ort, an dem er ewig leben kann.

Nach einem Märchenmotiv
aus Ungarn & Italien

König-Drosselbart-Foto.jpg

könig drosselbart

Wer kennt es nicht, das Märchen von der schönen hochmütigen Prinzessin, die heiraten soll, aber an jedem Kandidaten etwas zu mäkeln hat?
Agnes Vater platzt schließlich der Kragen über das Betragen seiner Tochter, und er beschließt, Agnes dem ersten Bettler zur Frau zu geben, der an sein Schlosstor klopft.

Eine Geschichte über Hochmut und Rache, Verletzbarkeit und Schwäche, und den Mut, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Zwerg Nase

Zwerg Nase

Jakob ist ein lieber, hübscher Junge, der seiner Mutter auf dem Markt zur Hand geht und allen dort viel Freude macht. Eines Tages kommt ein altes, häßliches Weib an seinen Stand, mäkelt an allem herum und kauft schließlich ein paar Kohlköpfe. Jakob verspottet das Weib, muss ihr dann aber die Ware nach Hause tragen.
Was er nicht ahnt: Das Weib ist eine böse Fee!